· 

Meine Landwirtschaft. Themenseite zur Agrarpolitik der EU.

Gemeinsame Europäische Agrarpolitik (GAP) 2020

"Die Gemeinsame europäische Agrarpolitik (kurz: GAP) legt mit den Agrarsubventionen fest, welche Landwirtschaft sich lohnt. Jahr für Jahr verteilt die EU mit der GAP 60 Milliarden Euro an die Landwirtschaft. Vier Fünftel davon werden als Direktzahlungen "mit der Gießkanne" verteilt - der größte Teil geht an Großgrundbesitzer*innen. Pro Hektar gibt es ca. 300 Euro, unabhängig davon, ob dort zukunftsfähig gewirtschaftet wird. Dabei müsste das Geld dafür genutzt werden, zukunftsfähige Betriebe zu belohnen. Den Weg in die Zukunft weisen die Bäuerinnen und Bauern, die ihre Tiere gut halten, den ländlichen Raum lebendig machen und dabei mithelfen Umwelt und Klima zu schützen. Öffentliches Geld für öffentliche Leistungen - das muss der Leitsatz für die anstehende Reform der GAP sein, die ab 2021 in Kraft treten soll." Quelle (19.05.2020): https://www.meine-landwirtschaft.de/schwerpunkte/eu-agrarreform-gap/?L=0

Kommentar schreiben

Kommentare: 0